Klasse 1c: Tag der Schulverpflegung 2019 – Vielfalt schmecken und entdecken

Der Hessische Tag der Schulverpflegung bot einen Anlass, das Thema Nachhaltigkeit in der Schulverpflegung in den Mittelpunkt zu stellen. Anlässlich dieses Aktionstages haben sich alle Klassen der Brüder- Grimm- Schule mit diesem Thema befasst.

Die Klasse 1c erfuhr am Beispiel eines realen Frühstücks, welcher Zusammenhang zwischen unserem Konsumverhalten und dem Thema Klimaschutz besteht. Zum Beispiel warum es nicht sinnvoll ist, im Winter Erdbeeren zu kaufen oder Unmengen an kleinen Wegwerfjoghurts zu verputzen.

Zunächst haben sich die Kinder vom reichhaltigen Buffet ein Frühstück nach Belieben zusammengestellt und es wurde gemeinsam gefrühstückt.

Anschließend gab es einen kleinen Input von Frau Lais. Unterstütz mit Bildmaterial wurden den Kindern die Begriffe Treibhauseffekt, Klimawandel, CO2-Emissionen und ökologischer Fußabdruck erklärt.

Gemeinsam betrachtete die Klasse nun das Buffet, von dem es gerade gegessen hatte, und überlegte, welche Produkte klimafreundlich und welche klimaunfreundlich waren. Die Produkte wurden nach Kriterien wie Regionalität, Anbauart, Abfallmenge und Fleischkonsum bewertet und sortiert.

Dass unser Konsumverhalten und unsere Essgewohnheiten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können, war den meisten Kindern gar nicht bewuss und hinterließ einen bleibenden Eindruck.

So wurde seitens der Eltern zurückgemeldet, dass sich die Kinder nun häufiger nach der Herkunft von Obst und Gemüse erkundigen oder dass Mütter angewiesen wurden, im Winter keine Erdbeeren mehr zu kaufen. Im Schullaltag wurde öfters genauer in die eigene Brotdose geschaut und sich kritisch mit dem Inhalt auseinandergesetzt.

Das zeigt uns, dass bereits Kinder Multiplikator/innen sein können!

Verwendete Schlagwörter: , ,