Müllsammelaktion der Klasse 3a

An einem ihrer „Draußentage“ hat die Klasse 3a von Frau Meister Müll in Rimbach aufgesammelt. Dies wurde vor- und nachbereitet, sodass die Schülerinnen und Schüler anschaulich lernen konnten welchen Müll es gibt, wie man ihn fachgerecht entsorgt und wie man nachhaltiger und umweltbewusster lebt.

Die Schülerinnen und Schüler waren hochmotiviert und sehr fließig beim Sammeln. Schockiert und empört zogen sie immer mehr Müll aus den Gebüschen und haben sich fest vorgenommen selbst so niemals ihren Müll zu „entsorgen“.

Anschließend hielten sie in ihren „Draußentagebüchern“ das Erlebte und Gelernte fest und reflektierten die Aktion. Anbei einige Schülertexte hierzu:

Unsere Müllsammelaktion
Für Mittwoch, den 9.2.2022, hatte sich Frau Meister, unsere Klassenlehrerin, eine tolle Idee ausgedacht, nämlich eine Müllsammelaktion, die auf Schnelligkeit ging.
Morgens liefen wir, die Klasse 3a, gegen 9.00 Uhr los und fanden auf dem Weg in der Natur recht viel Müll. Wir trafen sogar Spaziergänger, die uns ihre Abfälle, zum Beispiel eine Bonbonverpackung, „schenkten“.
Am Ende des Vormittags hatten wir einen großen Müllhaufen zusammen.
Somit taten wir nicht nur der Natur, sondern auch unserer Klassengemeinschaft etwas Gutes, denn alle Kinder der Klasse waren nach dem abwechslungsreichen Draußentag glücklich.
“ von Lilli

Wir sind mit der Klasse zum Wasserreservoir und Umgebung in Gruppen gelaufen. Wir haben Müll eingesammelt und mit Greifern und Gummihandschuhen in eine Mülltüte getan. Außerdem haben wir gelernt, dass man seinen und anderen Müll nicht in der Natur rumliegen lassen soll, denn das schadet der Natur und den Tieren. Wir haben noch den Weihnachtsbaum der Tiere abgehängt und dort dann auch gefrühstückt. Als wir dann weiter nach Müll gesucht haben, haben wir einen Baumstamm gefunden in dem ganz viel Müll war. Den haben wir eingesammelt. Dann sind wir zur Schule gelaufen. Jetzt sitze ich im Klassenzimmer und schreibe den Bericht.“ von Maya

… Wir waren in der Nähe vom Wasserreservoir. Wir haben beim letzten Draußentag einen Baum ausegesucht und disen dann mit Meisenknödeln und sonstigen Sachen geschmückt. (Weihnachtsbaum für die Tiere) Dieses Mal haben wir dann die Meisenknödel und den Rest vom Baum abgehängt. Dann sind wir auch weiter gelaufen. Und von Anfang an haben wir einen Müllsammelwettbewerb gemacht. Wir waren aber in vier Vierergruppen aufgeteilt. Wir haben den Müll mit Handschuhen und Greifern aufgehoben. Am Ende hatte jeder doch ungefähr gleich viel Müll und wir waren alle Sieger. Aber an Ende gehts nur um den Spaß und das wir so viel wie möglich den Müll aufsammeln. Dann sind wir wieder weitergelaufen. Wir sind dann wieder in Richtung Tränke gelaufen. … Da sind wir auf ein Feld… Da haben wir auch Plastikflaschen oder sonstigen Müll gesammelt. Nun haben alle eine Abkürzung genommen zum Spielplatz. Angekommen am Spielplatz haben wir noch einmal 5 Minuten lang den Müll gesammelt. Jetzt durften wir auch nochmal … spielen. … Am nächsten Tag haben wir dann ein Draußentagebuch geschrieben und gemalt. Am gleichen Tag haben wir alle auch noch eine schöne Urkunde bekommen. Dann haben wir eine Folge Checker Can geguckt über Müll.“ von Max

… Unsere Klasse ist zu unserem Tier-Weihnachtsbaum gegangen. Schon auf dem Weg dorthin sammelten wir eifrig Müll. Es lagen unglaublich viele Plastikflaschen, Schwerben und weitere Plastikprodukte herum. Aber das unglaubliche war, wir fanden auch abnormale Dinge wie Maßstäbe und Glasflaschen. Doch um all das zu finden haben wir uns in Gruppen verteilt. … Die Müllsammelaktion hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es heiß und anstrengend gewesen ist. Am liebsten hätte ich das nochmal gemacht.“ von Corali