Leseförderung

Lesen heißt auf Wolken liegen, so heißt es in einem Lied, das uns bei unseren besonderen Leseveranstaltungen seit vielen Jahren begleitet. Lesen beflügelt die Fantasie und ist eine Schlüsselqualifikation, die in allen Bereichen des schulischen und außerschulischen Lebens eine elementare Rolle spielt. Die Fähigkeit des Lesens und der Lesekompetenz haben einen entscheidenden Einfluss auf schulischen Erfolg, die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben und die Meinungsbildung sowie einen selbstbestimmten Umgang mit Medien. Deshalb ist uns die Förderung der Lesekompetenz sehr wichtig. Es gilt die Lesefertigkeit, das Leseverständnis und die Lesemotivation aufzubauen. Diese Entwicklung benötigt viel Raum, Zeit und Geduld, denn sie verläuft bei den Kindern in sehr unterschiedlichen Stufen. Am Anfang steht das Unterscheiden der Laute und Buchstaben, dann das Erlesen von Wörtern, später lernen die Kinder von der Bedeutung der Wörter, den Sätzen und Texten. Sie üben, sind konzentriert, sehen genau hin, denken nach, lesen fließend und sinnentnehmend und lesen betont anderen vor. Wer lesen kann, empfindet das alles als leicht und normal. Aber die Leseroutine muss erst ausgebildet werden. Eltern sind dabei wichtige Partner. Miteinander lesen, sich gegenseitig vorlesen, schöne Orte dafür finden, loben und wertschätzen – so gelingt dieser Prozess. Und so macht lesen Spaß! 

Im Unterricht 

Die Leseförderung an der Brüder-Grimm-Schule findet im schulischen Alltag sowie zu ganz besonderen Veranstaltungen ihren Raum. In den einzelnen Klassen gibt es eine große Auswahl an Büchern, die den Kindern zum Lesen zu Verfügung stehen. Präsentiert werden die Bücher dabei – wenn es die räumlichen Rahmenbedingungen zulassen – in einem Lesekoffer, der regelmäßig neu bestückt wird. Die Kinder lesen in der Gleitzeit, in Regenpausen, in Lesezeiten des Unterrichts oder können sich diese Bücher auch ausleihen und zuhause lesen. In jeder Klasse wird den Kindern zur Frühstückszeit vorgelesen. Im Rahmen des Deutschunterrichts finden neben der Basisarbeit im Anfangsunterricht zudem regelmäßig Übungen, Arbeiten und Projekte statt: gemeinsames lesen, eigenständig Texte oder Bücher auswählen, sich informieren, Meinungen über das Gelesene austauschen, das Lesen einer Ganzschrift, Buchprojekte und Buchvorstellungen, Herstellen von Plakaten und Leserollen, Arbeiten im Lesetandem oder Kleingruppen, Lesespiele, Einführung und Arbeiten mit Antolin, Veranstalten von Leseabenden, Vorleseprojekte und vieles mehr. 

Unsere Zusammenarbeit mit der Bücherei 

In der Zusammenarbeit mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei, der KÖB, können die Kinder der zweiten Klassen ihren eigenen Bücherausweis erwerben. Dazu kommen zunächst die Mitarbeiterinnen der KÖB in die einzelnen Klassen. Sie bringen eine große Kiste Bücher mit und jedes Kind entscheidet sich für ein Buch, das es in der Zeit zwischen den Besuchen lesen möchte. Anschließend besuchen die Klassen die KÖB vor Ort. Spielerisch lernen sie das System der Bücherei kennen und auch hier leihen sie sich bis zum nächsten Besuch ein Buch aus. Dabei erwerben sie zu jedem gelesenen Buch einen Aufkleber und erhalten mit dem letzten Besuch in der Bücherei ihren Ausweis. Nun können sie mit den Eltern Bücher oder andere Medien ausleihen und dadurch weitere Aufkleber sammeln. So erhalten sie später den Lesekompass und haben sich als echte Leseratte erwiesen. 
Hier geht´s zu einer detailierten Beschreibung des Projekts „Bib-fit“ im 2. Schuljahr.

Der Vorlesetag 

Am dritten Freitag im November findet der bundesweite Vorlesewettbewerb unterstützt durch die Stiftung Lesen statt. Auch an der Brüder-Grimm-Schule ist dies eine wunderbare Tradition geworden. So kommen an diesem Tag lesebegeisterte Erwachsene aus dem öffentlichen Leben, der Eltern- oder Großelternschaft, den weiterführenden Schulen und den Kindertagesstätten an unsere Schule, um den Kindern vorzulesen. Dabei wählen sie Bücher aus, die sie in der Gruppe der Kinder gut vorlesen können. Es gelingt ihnen, die Zuhörer*innen für ihre Geschichte zu begeistern. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bedanken, für die tollen Bücher und Geschichten, das Engagement und die Zeit der Vorleser*innen der vergangenen Jahre. Sind auch Sie lesebegeistert? Dann werden Sie Vorleser*in! Melden Sie sich gerne hierfür mit Ihrem Interesse zu den Öffnungszeiten des Schulsekretariats telefonisch an! 

Welttag des Buches 

Am 23.April findet der Welttag des Buches statt. Er ist ein wunderbarer Anlass, die Lust am Lesen zu wecken! Die Verlagsgruppe Random House, die Stiftung Lesen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und ihre Partner bieten mit dieser Aktion allen Viert- und Fünftklässlern in Deutschland die Möglichkeit, zum Welttag des Buches ein Exemplar des Welttagbuchs „Ich schenk dir eine Geschichte“ geschenkt zu bekommen. Dies wird in Rimbach durch die Buchhandlung LESEZIMMER und Frau Griech unterstützt. Die vierten Klassen besuchen an einem Vormittag die Buchhandlung, nehmen an einer wunderbar vorbereiteten Rallye zum Buch teil und erhalten dann ihr Buchpräsent. Damit auch die anderen Klassen der Schule den Welttag des Buches und die Lust am Lesen erfahren können, wurde im letzten Jahr eine schulinterne Buchaktion durchgeführt. Alle Lehrer*innen sowie Mitarbeiter*innen wählten ein Buch zum Vorstellen und Vorlesen aus. Diese Bücher wurden in einem Klassenzimmer präsentiert und die Kinder der 1.-3. Klassen konnten sich je nach Interesse in die Liste zum Buch eintragen. Der Aktionstag wurde im Foyer mit dem gemeinsamen Vorleselied eröffnet und dann gingen die Kinder in ihren Gruppen zum Vorlesen: Ich schenk dir eine Geschichte. 

Lesewettbewerb 

Alle zwei Jahre findet an der Brüder-Grimm-Schule der Vorlesewettbewerb statt. In den einzelnen Klassen wird in der Zeit, die dem Wettbewerb vorausgeht, verstärkt vorgelesen. Die Klassen ermitteln dabei zwei Kinder, die sehr gut vorlesen können und auch den Mut und die Bereitschaft haben, auf der großen Bühne in der Turnhalle vor den anderen zu lesen. Der Wettbewerb findet in den geraden Jahren nach den Osterferien getrennt für die Jahrgänge 1-2 und die Jahrgänge 3-4 statt. Die Vorleser*innen erhalten zuvor einen, ihrer Lesekompetenz entsprechenden Text. Sie haben Zeit, um diesen sinnerfassend zu lesen und zu üben. Vor einer Jury und mit der Unterstützung der eigenen Klasse im Publikum tragen sie auf dem Lesethron sitzend ihre Geschichte vor. Die Jury stellt im Anschluss dazu Fragen. Die vier Mitglieder der Jury werden aus der Deutschfachschaft, dem Förderverein, dem Elternbeirat und der örtlichen Buchhandlung gestellt. Nach eingehender Beratung wird das Ergebnis verkündet und der Lesekönig oder die Lesekönigin gekrönt. Mit dem Applaus der Zuhörer*innen wird immer deutlich, dass alle Vorleser*innen dieses Tages Gewinner*innen sind.  

Autorenlesung 

Schon zum zweiten Mal durfte die Schulgemeinde der Brüder-Grimm-Schule im März 2019 den Autor Martin Ebbertz begrüßen. Im Saal der benachbarten Dietrich-Bonhoeffer-Schule versammelten sich jeweils die Kinder der 1. und 2. Klassen und die Kinder der Jahrgangsstufen 3 und 4. Die Kinder erwarteten mit Spannung die beliebten Onkel Theo-Geschichten. Und natürlich wurden sie nicht enttäuscht. Fasziniert lauschten die Schüler*innen zudem den Geschichten von Paula, der Leseratte, dem kleinen Herrn Jaromir sowie bei den Großen einigen Kurzgeschichten aus dem Buch: Feuer in der Eiswürfelfabrik. Zum Höhepunkt der Lesung zählten besonders die Gedichte aus dem Buch PRIMA HOLZOFEN PIZZA. Herr Ebbertz trug diese wortwitzigen Gedichte so wunderbar vor, dass das Publikum begeistert und fasziniert zuhörte, laut lachte oder beim Geburtstagszauber auch mitsang. Die Kinder konnten aber auch selbst Fragen stellen und so über das Leben und Arbeiten des Autors Interessantes erfahren. Herr Ebbertz gab am Ende der Lesung allen Interessierten ein Autogramm. Wer seinen Eindruck zur Lesung mitteilen wollte, der konnte sich in das Erinnerungsbuch des Autors eintragen. Und so resümierte ein Schüler mit dem Autogramm in der Hand: Jetzt hat mich die Leselust gepackt. 

Weitere Infos zum Autor finden Sie unter: www.ebbertz.de